wichtige Etappen

Die Eckdaten unseres Projektes “Climatefarming – 1000 Öfen für Afrika”

2015 wollen wir vor allem Spenden für 1000 Öfen in Burkina Faso einwerben.

Der von dem Tübinger Jörg Fingas entwickelte Pyrolyseofen bekam 2014 eine offizielle Zertifizierung, welches das Projekt auf ein solides Fundament stellt.

Das Jahr 2014 erforderte zunächst eine Überarbeitung des Konzeptes für Senegal und lenkte letztendlich die Aufmerksamkeit der Aktivitäten auf das Projekt in Burkina Faso, welches mehr Erfolgsaussichten verspricht. Unser Fazit: Die Mühlen in Afrika mahlen langsam, dies mag gewöhnungsbedürftig sein, es lässt uns aber nicht davon abhalten, Kontinuität für das Projekt zu sichern.

Seinen ersten erfolgreichen Auftritt zur Vorstellung des Projektes “Climatefarming – 1000 Öfen für Afrika” hatte der Tübinger Unterstützerkreis am 07.09.2013 auf dem Lorettofest in Tübingen.