Pelletvertrieb

Pelletpressen und Vertrieb im Senegal

Climatefarming hat erste Versuche unternommen, mit einer mobilen Pelletpresse in Ntiagar/Senegal 2012 Schilfgras zu Pellets zu verarbeiten.
Über die Bereitstellung von mindestens zwei Pressen soll eine kontinuierliche und verlässliche Produktion gewährleistet werden. Ziel ist ein Tauschgeschäft von gesammeltem Schilfgras gegen fertige Pellets für den Eigenverbrauch in einem für beide Seiten vorteilhaftem Verhältnis. Für die beteiligten Familien kann die tägliche Sammelzeit für Brennmaterial deutlich reduziert werden, und bei der Pelletherstellung verbleiben ausreichend Überschüsse, um kommerzielle Verbraucher mit hohem Energiebedarf, wie Strassenrestaurants oder Garküchen beliefern zu können. Solche Einrichtungen benötigen täglich bis zu 50 kg Holz und könnten in Zukunft mit 7-12 kg Pellets pro Tag auskommen.

Pelletpressen und Vertrieb im Senegal

Die Firma Belwet in Ouagadougou stellt Pflanzenöle uas Wüstendattel (Batanites aegyptiaca) und Purgiernuss (Jatropha curcas) her. Dabei fallen Pressrückstände und Produktionsreste an, die nicht als Futtermittel verwendet werden können. daher suchte die Firma nach anderen Verwertungsmöglichkeiten und konstruierte in Zusammenarbeit mit Climatefarming eine Pelletpresse, die etwa ein bis drei Tonnen Pellets pro Stunde produzieren kann. Diese Pellets eignen sich hervorragend für Pyrolyseöfen.